SPD-Kreisparteitag: Marvi wiedergewählt – Binder kritisiert Landesregierung

Veröffentlicht am 29.07.2022 in Pressemitteilungen

Unter dem Motto „Bereit für 2024“ hat die SPD Karlsruhe ihren Parteitag am Mittwochabend mit Neuwahlen des Kreisvorstands durchgeführt. Die Partei will sich mit dieser Strategie und einem umfangreichen Arbeitsprogramm, das der Parteitag beschloss, frühzeitig auf die Kommunalwahl 2024 vorbereiten. Die SPD will auch im Lichte einer angespannten Haushaltslage der Stadt und geopolitischer Risiken als entscheidende politische Kraft wahrgenommen werden, die sozialen Ausgleich und konsequenten Klimaschutz in Karlsruhe organisiert. Gerade für Menschen mit kleinen und mittleren Einkommen will die Partei in dieser Zeit da sein. 

 

Darauf bezog sich auch der als Impulsgeber eingeladene SPD-Generalsekretär Sascha Binder, der die Forderung der Landespartei nach einem Energiegeld für bedürftige Haushalte durch das Land Baden-Württemberg vorstellte. Gleichzeitig kritisierte Binder die Landesregierung von Ministerpräsident Kretschmann für ihre ambitionslose Klimapolitik und zu geringen Windkraft-Ausbau.

Der amtierende SPD-Kreisvorsitzende Parsa Marvi wurde mit knapp 90 Prozent der abgegebenen Stimmen wiedergewählt. Seine Stellvertreterin bleibt Regina Schmidt-Kühner. Neu im Führungsteam ist Anton Huber als stellvertretender Kreisvorsitzender. Für seine langjährigen Verdienste wurde zugleich Walter Lamprecht von der Partei mit der Willy-Brandt-Medaille geehrt und aus dem Kreisvorstand verabschiedet. „Walter Lamprecht hat die SPD Karlsruhe ganz entscheidend geprägt“, so Parsa Marvi.

 

Homepage SPD Karlsruhe

Counter

Besucher:850439
Heute:36
Online:1